Neue Wege - Neue Perspektiven

"Pro Konflikt" - Konflikt-Kompetenz-Training (KKT)

Adressaten:

Das Projekt kann an allen Schulformen ab dem 5. Jahrgang durchgeführt werden. Es ist zum einen als Präventivmaßnahme geeignet, um ein gutes Lernklima, insbesondere in neu zusammen gestellten Klassen, zu bewirken. Zum Anderen dient es aber auch der Konfliktbearbeitung in Schulklassen mit entsprechendem aktuellem Bedarf bzw. Konfliktpotential.


Ziele:

Das Konflikt-Kompetenztraining unterstützt mit seiner inhaltlichen und methodischen Ausrichtung einen positiven Umgang mit Konflikten auf der Basis gewaltfreier Kommunikation. Es dient der Vorbeugung möglicher Eskalationen und führt zur Verbesserung des Lernklimas in der Klasse.

Ziele sind:

  • Förderung eines respektvollen Umgangs
  • Förderung der Dialogfähigkeit
  • Förderung der Konfliktfähigkeit und des Kooperationsvermögens
  • Förderung der Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Einüben angemessener Konfliktstrategien
  • Übernahme von Verantwortung
  • Förderung der Affekt- und lmpulskontrolle

 

Inhalte und Methoden:

Das Training besteht aus verschiedenen Modulen bzw. Bausteinen, die dem Bedarf der Teilnehmer/innengruppe angepasst werden können.

Diese bestehen aus folgenden Themenbereichen:
  • Wahrnehmung (Sensibilisierung, Eigen- und Fremdwahrnehmung)
  • Körperarbeit (Arbeit an der äußeren und inneren Haltung, Sensibilisierung für innere und äußere Grenzen bei sich und bei anderen)
  • Gruppendynamik/soziale Interaktion
  • Konfliktlösungsstrategien (Deeskalationsübungen, Rollenspiele)
  • Gewaltsítuationen (Analyse, Kosten - Nutzen – Rechnung)